HEBAMMENinfo 2/2017 >
< ChrisCare 2017-1
12.05.2017 14:18 Alter: 2 yrs

ChrisCare 2017-2

Anfang Juni erscheint die neue ChrisCare-Ausgabe mit dem Thema „Wo der Glaube ein Zuhause hat“.


Liebe Leserin, lieber Leser,

Kirchtürme prägen bis heute die allermeisten Städte und Dörfer Europas. Sie stiften Identität und erinnern an eine andere Wirklichkeit. Sie weisen hinauf zum Himmel. Auch wenn die Kirchen selbst oft viel zu groß geworden sind für die kleine Gemeinde, sind sie doch ein unübersehbares Zeichen. Sie sind ein Ort des Glaubens mitten in der Welt.

Wo sind in der Welt des Gesundheitswesens solche Orte? Ist es die Krankenhauskapelle oder der Raum der Stille? Ist es der Moment des Innehaltens oder das Kreuz an der Wand des Patientenzimmers? Ist das Krankenhaus oder das Pflegeheim überhaupt noch ein Ort des Glaubens? Oder ist es reiner Arbeitsplatz, das Dienstleistungszentrum? Im Mittelalter waren Hospital und Kirche oft ein und dasselbe Gebäude. Die Kranken hatten freien Blick auf den Altar. Aber wir leben nicht mehr im Mittelalter. Im 19. Jahrhundert lebten Diakonissen noch mit den Patienten unter einem Dach. Aber wir leben nicht mehr im 19. Jahrhundert.

Heute ist der Lebensmittelpunkt nicht mehr die Klinik, sondern das private Zuhause. Und wenn man nach einem Ort sucht, an dem der Glaube zu Hause ist, dann denkt der eine an den Gottesdienst seiner lebendigen Kirchengemeinde, der andere an eine einsame Kapelle, irgendwo in der Provence.

Beim Zusammenstellen dieser Ausgabe haben wir im Redaktionskreis viel über diese Orte nachgedacht, an denen der Glaube zu Hause ist, wo man zum Glauben Zugang findet und an dem das Spirituelle greifbar wird.

Wir haben – wie von vielen Lesern begrüßt – unsere Leserschaft gefragt und fast alle, die wir um einen kurzen oder längeren Beitrag gebeten hatten, haben zugesagt. Die Ausgabe hat also vielfältige und zahlreiche Statements, wo der Glaube unserer Leser sein Zuhause hat.

In dieser Ausgabe wird erneut über den Christlichen Gesundheitskongress  berichtet. ChrisCare und der Kongress sind Medienpartner. Darum erhalten einige Kongressinteressierte diese Ausgabe, ohne sie extra bestellt zu haben. Wir würden uns freuen, Sie als Abonnenten begrüßen und viele unserer Leser beim Kongress persönlich treffen zu können.

Ihre

Dr. med. Monika Windsor, Frankfurt a. M., Anästhesistin, palliative care, Redaktionskreis von ChrisCare

Dr. med. Georg Schiffner, Hamburg, Chefarzt Geriatriezentrum Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand, Vorsitzender CiG

Hier können Sie sich die Inhaltsangabe der aktuellen Ausgabe schon einmal anschauen: ChrisCare 2017-2 Vorschau »


 

-